Das Innennährende Qigong

Neiyanggong nach Prof. Dr. Liu

Das Neiyang Gong ist ein seit ca. 50 Jahren in der staatlichen Qigong-Klinik Beidaihe (Gründer Liu Guizhen) klinisch erprobtes Modell zur medizinischen Anwendung von Qigong. Es dient der Prävention und Behandlung chronischer Krankheiten und von Wirbelsäulenproblemen.

Das Neiyang Gong besteht aus stillen und bewegten Formen und wurde von Liu Guizhen zu therapeutischen Zwecken aus traditionellen Qigong-Übungen der Ming-Zeit weiterentwickelt. Es zeichnet sich durch spezielle Atemtechniken aus. Eine weitere Besonderheit liegt in der intensiven Bewegung der Wirbelsäule.

Stufe I: Selbstmassagen

Diese Selbstmassagen bilden die Grundstufe Innennährenden Qigong (Neiyanggong) nach Prof. Liu. Es war die erste Qigongmethode die klinisch in Krankenhäuser in China eingesetzt wurde und die erste die zur wissenschaftliche Erforschung angeregt hat. Sie hatte später noch den Beinamen „die erste Übungsmethode des neuen Chinas“.

Die Selbstmassage sind leicht auszuführende Übungen, die im Sitzen und/oder im Stehen ausgeübt werden. Es werden dadurch Akupunkturpunkte stimuliert, Atmung und Durchblutung reguliert. Schwerpunkt liegt aber insgesamt bei der Regulierung des Verdauungssystem.

Stufe II: Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi

Hierbei handelt es sich um 12 Bewegungen die vor allem auf die Muskeln und Sehnen einwirken, um den Körper dehnbar, geschmeidig und kräftig zu machen.