Dan Gong

nach Dr. Cai Jun

Das Dan Gong besteht aus 9 Elementen und verbindet Übungen in Bewegungen und Übungen in Ruhe (Bewegtes und Stilles Qigong  werden vereinigt). Insgesamt zeichnet es sich durch die Schlichtheit in den äußeren Bewegungen aus. Dieses fördert die Aspekte des eigenen Inneren. Das Dan Gong hat insgesamt einen stark harmonisierenden Effekt. Hinzukommen als Vorbereitungsübungen die Körperöffnungsmethoden. Sie dienen dazu den Organismus anzuregen und die Gelenke zu öffnen, sowie Selbstmassagen und Entspannungstechniken für ein gutes Beenden der Qigongübungen. Das Dan Gong selbst ist den philosophischen Texten des Taoisten Dschuang Dsi unmittelbar entnommen und ist sehr gut als Basisübung für Qigong- und Taichimethoden geeignet.

 

Körperöffnungsmethoden

  • Atemregulierung durch Damm anheben
  • Steigen und sinken
  • Schlechtes Chi ausatmen
  • Arme schwingen und durch die Achselhöhlen atmen
  • Arme drehen
  • Die Schultern wie ein kleines Mädchen rollen
  • In der Hüfte federn und die Arme seitlich schwingen
  • Alkohol Trinken
  • Yunmen und Mingmen klopfen

Dan Gong Stufe I:

  • Beginn der Teilung
  • Kreislauf des Tai Chi
    • Steigen & Senken
    • Drehen
    • Nach vorne und hinten führen
    • Öffnen und schließen
  • Austausch zwischen Himmel und Erde
  • Der große Fisch spielt im Nordmeer
  • Der Sagenvogel fliegt in den neunten Himmel
  • Die Bewegung der Ganzheit
    • Mittelteil halten und drehen
    • Oben halten und drehen
    • Unten halten und drehen
  • Sanfter Frischer Wind und klares Quellwasser durchflutet den Körper
  • Schneewasser duscht Seele und Körper
  • Leere

 Dan Gong Stufe II:

  • Stehen und einen Ball halten
  • Hoher Himmel und breite Erde
  • Brust und Bauch öffnen
  • Vereinigung von Hand und Herz
  • Die Harmonie der großen Natur
  • Leere